ECKKULTURbegegnung

ECKKULTURbegegnung

Leider wird es aufgrund der Corona Krise dieses Jahr keine Infomeile geben.

Programm der letzten Infomeile 2018

Samstag

Lust auf eine Partie Wizard, Qwirkle, Bohnanza und viele mehr? Der Rollen- und Brettspielverein Thoule e. V. stellt sich vor und erklärt euch an seinem Stand ausgewählte Brett- und Kartenspiele. Kein langes Regelwälzen, denn der Spielspaß steht an erster Stelle! Der Rollen- und Brettspielverein Thoule 1987 e. V. hat sein Vereinsheim in der Ostendstraße 1 und besitzt mit ca. 2000 Brett- und Rollenspielen eine umfangreiche Sammlung aktueller Titel. Geöffnet hat der Verein Montags, Donnerstags und Freitags ab 19:30, Sonntags ab 17 Uhr und es gibt jede Menge Events.

Website: https://neuehp.thoule.de/

Viva con Agua ist ein gemeinnütziger Verein, der sich dafür einsetzt, dass alle Menschen weltweit Zugang zu sauberem Trinkwasser haben. Um dieses Ziel zu erreichen, fördert Viva con Agua vielfältige Projekte und Aktionen im In- und Ausland und verbreitet dabei jede Menge Lebensfreude. Über 10.000 ehrenamtliche Supporter unterstützen Viva con Agua in unzähligen deutschen Städten, außerdem gibt es eigenständige eingetragene Vereine in der Schweiz, Österreich, in den Niederlanden, in Uganda und ganz neu auch in Kalifornien. Seit 2014 trägt auch in Karlsruhe eine lokale Viva con Agua-Crew ihren Teil für das Ziel „Wasser für alle – alle für Wasser“ bei. Eine Hauptaufgabe ist das Sammeln von Pfandspenden bei Konzerten im Substage, Tollhaus oder der Stadtmitte und ist bei vielfältigen Karlsruher Kulturveranstaltungen, Festivals und Festen mit von der Partie. So auch bei ECKKULTURdörfle, mit vielen Aktionen rund um das Thema Wasser: Riesenseifenblasen für die kleinen Besucher, Wasserspender zum Getränke nachfüllen, Schminken von blauen Wassertropfen, einem Quiz rund um das Thema Wasser und dem legendären „Super-Flitzer“.

Website: https://www.vivaconagua.org/
Facebook: https://www.facebook.com/vcaKarlsruhe/

 

Die Vision von Studieren ohne Grenzen ist eine friedliche und solidarische Welt, in der alle Menschen ihr Lebensumfeld selbstbestimmt mitgestalten können. Eine friedliche Welt ist für sie nicht nur durch die Abwesenheit von Krieg gekennzeichnet, sondern auch durch die Anwesenheit

von wechselseitigem Respekt, sozialer Gerechtigkeit und individueller Freiheit. Eine nachhaltig friedliche Gesellschaft wird durch kontinuierliches Engagement ihrer Angehörigen verwirklicht. Sie identifizieren Bildung als einen Schlüsselfaktor zur Erreichung dieser Vision und vergeben Stipendien an bedürftige Studierende aus Kriegs- und Krisenregionen, die sich für ihre Gesellschaft engagieren wollen. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten nutzen die im Rahmen ihrer Förderung erworbenen Fähigkeiten, um während oder nach dem Studium als Multiplikatoren durch verschiedene soziale Projekte einen Beitrag zur friedlichen und nachhaltigen Entwicklung ihrer Region zu leisten. Der Verein ist in Deutschland aktiv und realisiert derzeit Projekte in Afghanistan, der DR Kongo, in Sri Lanka und Tschetschenien

Website: https://www.studieren-ohne-grenzen.org/
Facebook: https://www.facebook.com/SOGKarlsruhe/

Die gbs Karlsruhe engagiert sich seit 2015 für die Ideale von Aufklärung und Humanismus. Mit zahlreichen Vorträgen, Workshops und Diskussionsveranstaltungen zu philosophischen, religionskritischen und naturwissenschaftlichen Themen bereichert sie die Kulturlandschaft in Karlsruhe. Sie versteht sich als Aktionsplattform und Interessenvertretung der wachsenden Zahl von Bürgerinnen und Bürgern, die sich entschieden für eine rationale Weltsicht einsetzen und den irrationalen Einfluss von Religionen und Esoterik auf unser Zusammenleben kritisieren. Festival „7 Tage sind nicht genug“ Von März bis September 2018 veranstaltet die gbs Karlsruhe ein Festival mit dem Titel „7 Tage sind nicht genug“. Anlass hierzu gab die Entscheidung des Karlsruher Gemeinderates, die neu entstehenden unterirdischen Haltestellen mit dem kreationistischen Kunstwerk „Genesis – 7 Tage des Herrn“ des Künstlers Markus Lüpertz auszustatten. Das Festival beleuchtet aus sehr unterschiedlichen Bereichen die faszinierenden Aspekte der natürlichen, kulturellen und technischen Evolution. Das Staunen über Ursprung und Vielfalt der belebten wie unbelebten Natur steht dabei im Mittelpunkt. Nichts wird entzaubert – im Gegenteil: Abseits von Mythen und Religionen offenbaren sich immer neue, spannende Facetten des Daseins. Bei ECKKULTURdörfle stellen wir unsere Arbeit vor und freuen uns auf interessante Begegnungen und Gespräche.

Website: https://www.gbs-karlsruhe.de/

Die Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners unterstützen seit 1976 Waldorfschulen, -kindergärten, heilpädagogische Einrichtungen und soziale Projekte weltweit. Zudem leisten jährlich inzwischen rund 1.800 junge Menschen ihren Freiwilligendienst im In- und Ausland über die Freunde. Seit 2006 sind die Freunde der Erziehungskunst außerdem weltweit als Notfallpädagogen aktiv und versuchen traumatisierten Kindern und Jugendlichen in Kriegs- und Katastrophengebieten durch stabilisierende Maßnahmen auf Grundlage der Waldorfpädagogik bei der Verarbeitung ihrer traumatischen Erlebnisse zu helfen, um so eventuellen Traumafolgestörungen entgegen wirken zu können.

Website: www.freunde-waldorf.de

Die Jugendgruppe möchte sich bei ECKKULTURdörfle präsentieren und bietet an, auf dem Infostand große und kleine Seifenblasen mit den Kindern, die das Fest besuchen, zu machen … Der Verein dient dem Zweck der psychischen und sozialen Hilfe und der Nachsorge für Familien krebskranker Kinder. Sie veranstalten regelmäßige Treffen für alle Familienangehörige, um ihre Erfahrungen auszutauschen. Sie informieren und beraten über psychosoziale und sozialrechtliche Fragen und leisten Hilfestellung bei Schul- und Familienproblemen. Sie unterstützen bei finanziellen und beruflichen Problemen und gewähren Zuschüsse bei Kuren, Fahrtkosten, Nachhilfeunterricht. Sie betreiben das Elternhaus Karlsruhe, das betroffenen Familien für die Zeit der stationären Behandlung kostenlos zur Verfügung steht sowie die Räuberburg, zur Betreuung von Geschwister- und Patientenkindern auf dem Klinikgelände des städtischen Klinikums. Die Nutzung aller Angebote wie Elternhaus und Räuberburg sind kostenlos und nicht von einer Mitgliedschaft in ihrem Verein abhängig.

Website: www.stelzenmaennchen.de

Der „Arbeitskreis ökologische Kinderund Jugendfreizeiten“ vom BDP und der BUND-Jugend Ba-Wü organisiert nichtkommerzielle, erlebnispädagogisch spannende Freizeiten zu attraktiven Preisen, die von engagierten und gut ausgebildeten Ehrenamtlichen geleitet werden. Als parteipolitisch und konfessionell unabhängige Vereine engagieren sie sich für eine gerechtere und lebenswertere Welt. Sie legen besonderen Stellenwert auf einen ökologischen, nachhaltigen Umgang mit der Natur, soziale Gerechtigkeit sowie das Erlernen interkultureller Kompetenzen. Der BDP bietet um die 60 Freizeiten in verschiedenen Altersgruppen von 8 bis18+ an. Ob auf Sardinien oder am Bodensee, in Schottland, Tschechien, Schweden oder Frankreich, oder auch auf heimischem Boden in diese und viele weitere Länder Europas starten ihre Freizeiten jeden Sommer. Dabei ist für jeden etwas mit im Programm, ob mit Kajaks, dem Rad oder auf eigenen Füßen durch die traumhaften Landschaften Europas oder gemütlich am Strand die Sonne genießen.

Website: www.ak-freizeiten.de

Vereine und Institutionen